Protokoll JHV 2017

Protokoll der Jahreshauptversammlung des VfB Eimbeckhausen von 1894 e.V. vom 28.01.2017

TOP 1: Begrüßung und Feststellung der ordnungsmäßigen Ladung durch den Vorsitzenden sowie Genehmigung der Tagesordnung:

Um 19:35 Uhr eröffnete die 1. Vorsitzende Sabine Dubielzig die Jahreshauptversammlung des VfB Eimbeckhausen von 1894 e.V. vor 57 anwesenden Mitgliedern und stellte die ordnungsgemäße Ladung fest. In der gesetzten Frist ging ein Antrag des Ehrenrates ein, der aber wieder zurückgezogen wurde. Somit entfällt TOP 10.

Sabine Dubielzig begrüßt den neuen Ortsbürgermeister von Eimbeckhausen, Bernd Schöbel, den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Bad Münder, Uwe Peter Keil, sowie den Pressevertreter der NDZ, Christoph Huppert.

Weiterhin wird der Ehrenrat des VfB Eimbeckhausen herzlich begrüßt. Der Vorstand möchte in der Zukunft eng mit dem Ehrenrat zusammenarbeiten und freut sich, dass sich das Gremium intensiv mit dem Verein auseinandersetzt.

Zur Tagesordnung gibt es keine Anmerkungen, so dass diese wie geplant durchgeführt werden kann.

Nach dem TOP 6 wird eine etwa 15-minütige Pause stattfinden.

Alle Speisen und Getränke werden für € 1 angeboten. Jedes Mitglied hat eine Getränkemarke erhalten, die bei der Bezahlung abgerechnet wird.

Ein großer Dank geht an Marita Dahlschen und Gerd Dubielzig vom Stuhlmuseum, die sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmern, sowie die Helfer vom Stuhlmuseum.

TOP 2: Grußworte:

Der Ortsbürgermeister von Eimbeckhausen, Bernd Schöbel bedankt sich im Namen des Ortsrates für die Einladung und wünscht ein gesundes neues Jahr. Er bemerkt, dass der VfB der größte Verein im Dorf ist und Mitglieder in allen Altersklassen in jeder Sparte vertreten sind. Bernd Schöbel spricht ein Lob und großen Dank an das Ehrenamt aus und wünscht sich Hilfe und Unterstützung durch jeden Einzelnen.

Uwe Peter Keil überbringt Grüße aus Rat und Verwaltung und wünscht dem VfB Eimbeckhausen ein erfolgreiches Jahr 2017. Er hat einen Artikel aus der neuen Deister Zeitung von vor 50 Jahren mitgebracht, in dem der VfB seinerzeit mit viel Schwung und Optimismus in das neue Jahr gegangen ist. Uwe Peter Keil weiß, wie aufwendig ehrenamtliche Arbeit ist und bringt dieser viel Wertschätzung entgegen. Zum Abschluss hofft er, dass für das anstehende Jahr alle Wünsche in Erfüllung gehen und wünscht dem VfB viel Erfolg.

TOP 3: Ehrungen:

Es folgt die Totenehrung, zu der sich die Teilnehmer von ihren Plätzen erheben.

In einer Schweigeminute wird an die verstorbenen Mitglieder Alexander von Pentz, Werner Halfar, Heinrich Intemann, Rosemarie Holle und Karl Gowitzke gedacht.

Nun verleiht Anja Hägermann die Sportabzeichen an die anwesenden Mitglieder.

Das Sportabzeichen im Jahr 2016 erhalten Reinhard Abend, Werner Beyer, Angelika Heisterberg, Dr. Juliane Kloene, Daniel Stelzer, Peter Dahlschen und Sabine Dubielzig.

Im Anschluss erfolgt die Ehrung der Mitglieder, die besonders lange dem Verein die Treue halten. Der 1. Vorsitzende Peter Dahlschen ehrt folgende Mitglieder.

Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhalten:

Peter Oelze, Anneliese Scholz, Sven Burkert, Michael Wehmann, Kai Grube und Dagmar Koch.

Die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft erhalten:

Heinz Eckert, Marion Adam, Harald Einecke, Wiebke Hansemann und Christel Hoffmann.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft werden geehrt.

Heike Hecht, Brunhild Hempel und Georg Noltemeyer.

Für 60 Jahre Zugehörigkeit im VfB wird Heinz Böker ausgezeichnet.

Die anwesenden Mitglieder erhalten die Ehrennadel sowie eine Urkunde.

Nun folgt die Ehrung zum Sportler des Jahres 2016.

Sportler des Jahres 2016 ist Dagmar Koch.

Sabine Dubielzig erklärt in ihrer Lobrede, Dass Dagmar Koch ein absoluter VfB-Mensch ist. Sie ist seit 25 Jahren im Verein und seit dieser Zeit auch immer aktiv.

Als Gründungsmitglied der Dancing Donalds und als Co-Trainer dieser Showgruppe hat sie viele Tänze erfolgreich auf die Bühne gebracht und dem Verein somit zu viel Ruhm verholfen.

Als Trainerin für Aerobic hat sie spontan die Lücke gefüllt, die sich damals auftat. Mittlerweile ist ihr Thema Bauch, Beine, Po seit mehr als 10 Jahren beliebt bei den Teilnehmerinnen und aus der Sparte nicht mehr wegzudenken. Woche für Woche trainiert sie die Gruppe fachlich korrekt und zeichnet sich durch ihre Zuverlässigkeit aus.

Und diese Zuverlässigkeit hebt Sabine Dubielzig besonders hervor. Dagmar Koch ist immer da, wo sie gebraucht wird. Sie sagt niemals Nein und ist für alles offen. Sie organisiert mit Engagement und guten Ideen jedes Fest und jede Feier, egal ob es ein Sommerfest, ein Sportfest, ein Kinderfest, ein Weihnachtsmarkt oder ein Fitnesstag ist. Sie nimmt Vorschläge an und verfeinert sie, bis etwas Großes entsteht. Dagmar Koch ist mit 100% Einsatz in der Organisation und beim tatkräftigen Zupacken dabei, vom Anfang bis zum Abbauen.

Das Ehrenamt ist ihre Stärke, solche Menschen braucht der Verein.

Als Dank für diesen außergewöhnlichen Einsatz wird Dagmar Koch zur Sportlerin des Jahres 2016 ernannt.

TOP 4 Aussprache und Genehmigung des Protokolls der JHV vom 23. Januar 2016:

Aus dem Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung gibt es keinerlei Einwände, so dass das Protokoll einstimmig genehmigt ist.

TOP 5: Jahresbericht 2016:

Der Jahresbericht von Sabine Dubielzig wird mit einigen Bildern aus dem letzten Jahr untermalt.

Sabine Dubielzig berichtet, dass sich im vergangenen Jahr verschiedene Gruppen oder Sparten aufgelöst haben und bedauert das sehr. Die Prellballer trainieren nicht mehr, die Tischtennis-Damenmannschaft hat sich aus dem aktiven Spielbetrieb abgemeldet und auch die Judosparte wurde aufgelöst.

Zum Teil ist es ein Prozess des Wandels für den VfB. Diese Sparten waren jahrelang Selbstläufer und haben dem Vorstand kaum Arbeit gemacht. Sie haben alles selber geregelt und dabei auch großen Erfolg gehabt. Jedoch sind sie auch zusammen älter geworden und nahezu zeitgleich an einem Punkt angekommen, der sie zur Aufgabe gezwungen hat. Sabine Dubielzig bemerkt, dass auch sie zu dieser Generation gehört, sie ist seit 45 Jahren Trainerin im Kinderturnen und würde diese Gruppen am liebsten abgeben. Jedoch gestaltet sich die Trainersuche sehr schwierig.

Für das Tischtennis konnten wir eine neue Jugendtrainerin gewinnen. Sandra Hadzic gestaltet nun zusammen mit Manfred Göbel und Kimberly Claus das Training. Nun fehlt hier nur noch eine Spartenleiterin für diese Abteilung.

Für die Judosparte wurde nahtlos Ersatz gefunden. Der VfB bietet nun auch Bogenschießen an. Darüber ist die Freude sehr groß.

TOP 6: Bericht über die Mitgliederbewegung:

Dagmar Reicher berichtet über die Mitgliederbewegung des VfB Eimbeckhausen und gibt bekannt, dass zum 01.01.2015 544 Vereinsmitglieder gemeldet waren. Es gab im vergangenen Jahr 43 Austritte und 48 Neueintritte, so dass zum 01.01.2017 549 Mitglieder im Verein sind. Von diesen Mitgliedern sind 54% aktiv in den Sparten vertreten. Bei einem Frauenanteil von 53% hat der VfB ein ausgewogenes Verhältnis. Die aktiven Mitglieder teilen sich in den Sparten wie folgt auf:

Fußball: 82

Tanzen: 47

Turnen: 223

Tischtennis: 14

Bogenschießen: 12

Die Altersstruktur ist wie folgt gegliedert:

0-6 Jahre                  7%

7-14 Jahre                22%

15-18 Jahre              6%

19-26 Jahre              7%

27-40 Jahre              25%

41-60 Jahre              22%

über 60 Jahre           11%

Dagmar Reicher verliest die Namen der Leute, die neu in den Verein aufgenommen werden und fragt, ob die Versammlung damit einverstanden ist. Bei dem Namen Nurretin Bayrak kommen aus der Versammlung Gegenstimmen, so dass eine Abstimmung über die Aufnahme erfolgt. Die Versammlung stimmt mit der nötigen 2/3- Mehrheit gegen die Aufnahme von Nurretin Bayrak in den Verein.

Nach einer Pause wird die Jahreshauptversammlung fortgeführt.

TOP 7: Berichte der Abteilungsleiter:

Bogenschießen:

Dagmar Reicher berichtet in diesem Jahr aus der neuen Sparte Bogenschießen.

Im Frühjahr 2016 gab es die ersten Überlegungen, eine neue Sparte innerhalb des VfB zu gründen. So wurde im Sommer der erste Einsteigerkurs im traditionellen Bogenschießen mit dem Trainer Frank Kornprobst angeboten.

Die Gründung der neuen Sparte erfolgte dann im Herbst und es wurden neue Materialien angeschafft.

Seit November findet das Bogenschießen in der Turnhalle statt. Die Leiterin der Sparte ist Anke Möller und der Trainer Frank Kornprobst steht in den meisten Übungseinheiten mit Rat und Tat zur Seite.

Für das Frühjahr 2017 ist ein neuer Einsteigerkurs auf dem Sportplatz geplant.

Dagmar Reicher erklärt, dass die neue Sparte den Teilnehmern viel Spaß bringt und auch die Fortschritte schon nach einigen Trainingseinheiten zu erkennen sind. Der VfB hat sich fünf Bögen angeschafft, so dass diese den Teilnehmern zur Verfügung stehen. Ziel ist es jedoch, dass sich jeder Einzelne einen individuellen Bogen kauft.

Tanzen:

In Vertretung für den 1. Vorsitzenden Jörg Donnerstag gibt Harald Fohrholtz den Bericht für die Tanzsparte ab.

Im Jahr 2016 gab es in der Abteilung sieben Veranstaltungstermine.

Am 17.01.16 trafen sich die Tänzer mit 38 Personen zum Eieressen in Schmarrie. Die Grünkohlwanderung stand am 21.02.16 auf dem Programm. Mit einer tollen Beteiligung von 35 Erwachsenen und vier Kindern ging es zu Volkers Hof. Ein Spargelessen fand am 29.05.16 im Gasthaus Meder in Klein Süntel statt. Auch am Dorfgemeinschaftsfest am 04.06.16 hat die Tanzsparte mit Aufführungen teilgenommen. Mit 34 Personen wurde ein Grillen bei Dany und Reinhold durchgeführt. Im Juli/August nahmen einige Mitglieder am Pokalschießen in Schmarrie teil. Gewinnerin wurde Johanna Brand.

Mit vier Mannschaften traten die Tänzer am 04.09.16 beim Schießen der örtlichen Vereine in Eimbeckhausen an. Die Ausbeute von 40 Eiern und vier Schinken konnte sich sehen lassen.

Bei einer T-Shirt-Wanderung nach Nienstedt zum Gasthaus Hanke waren lediglich 11 Teilnehmer dabei.

Am 20.11.16 wurde das Deutsche Tanzsportabzeichen abgenommen. 15 Paare haben die Prüfung bestanden und den Abend bei einem gemütlichen Essen ausklingen lassen.

Ein Dank geht an die acht Personen, die ihre Freizeit geopfert haben und die Trainingshalle in Schmarrie gereinigt haben.

In der Tanzsparte gibt es aktuell 45 aktive und fünf passive Mitglieder.

Ein großer Dank geht an das Übungsleiterehepaar Monika und Werner Boschen, die mit viel Verständnis für jeden Einzelnen die jeweiligen Tänze einstudieren und wenn nötig auch wiederholen.

Auch dem Vorstand wird ein Dank für die gute Zusammenarbeit ausgesprochen und die Abteilung sagt weiterhin ihre Unterstützung für Vereinsaufgaben zu.

Turnen:

Anja Hägermann berichtet über die Themen der Turnsparte des vergangenen Jahres.

Diese waren:

Bauch-Beine-Po speziell für Männer

Der kleine Kasten- vielseitiger Fitnesshelfer

Die Schultern Kraft und Beweglichkeit für die T-Shirt-Saison

Outdoor Stretching- spezielle Dehnübungen für Läufer, Radfahrer und Schwimmer

Sexy Back- Training für eine attraktive Kehrseite

Punches, Jumps und Kicks- Fitness dem Boxen abgeschaut

Die Super Sechs- Topfit mit nur sechs Übungen

Die Herzsportgruppe läuft stabil und ohne Probleme. Ein Dank geht hierbei an alle betreuenden Ärzte aus den Gemeinschaftspraxen in Eimbeckhausen und Bakede.

Es fanden im vergangenen Jahr auch wieder zwei Sonderkurse statt. Das Rückentraining / Wirbelsäulensport ist zertifiziert und wird als Präventionskurs anerkannt. daher beteiligen sich viele Krankenkassen an den Kursgebühren. Dieser Kurs umfasst 10 Einheiten und wurde gut angenommen. Es werden drei weitere Kurse im Laufe des Jahres folgen.

Der Faszienkurs war mit 25 Teilnehmer komplett ausgebucht. Viele Leute waren auf den neuen Sporttrend neugierig. Der Inhalt dieses Kurses waren Übungen mit der Faszienrolle sowie Dehnübungen und Informationen über die Wirkungsweise des Trainings.

Im Oktober stand der dritte Fitness- und Gesundheitstag des VfB statt. In der Aula der Grundschule waren viele Stände rund um das Thema Fitness, gesunde Ernährung und Sport aufgebaut. In der Turnhalle gab es Vorführungen und in einem Klassenraum konnte man sich Vorträge zu verschiedenen Themen anhören. Zudem gab es in der Kaffeestube selbstgebackenen Kuchen. Obwohl das Angebot rundherum abgestimmt war, kamen nur wenig Besucher.

Es gab im Jahr 2016 vier Zumbakurse über das Jahr verteilt. Die Teilnehmerzahl hat sich stabilisiert und es folgte der erste Auftritt beim Fitness- und Gesundheitstag. Inzwischen machen beim Zumba auch junge Mädchen mit. Die Gruppe wird von einer sympathischen Trainerin aus Hameln angeleitet. Der neue Kurs hat bereits am 12.01.17 begonnen.

Beim Kinderturnen ist die Teilnehmerzahl bei den Schulkindern mit ca. 25 Kindern pro Gruppe weiterhin stabil. Auch fünf Flüchtlingskinder sind komplett integriert und kommen regelmäßig.

Bei den Seniorinnen hat sich der aktive Kreis etwas verkleinert. Einige Damen müssen aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten. Bei der Weihnachtsfeier oder anderen Aktivitäten ist die Gruppe aber mit ca. 30 Damen vertreten.

Eine weitere Seniorengruppe wird von Ina Möller immer donnerstags von 15-16 Uhr trainiert und umfasst im Durschnitt 14 Frauen. Diese Damen haben großen Spaß miteinander und freuen sich auf jedes Treffen. Zudem findet einmal im Monat ein Kegeltreffen statt. In den Osterferien haben die Frauen eine Wanderung in der Feldmark unternommen und waren anschließend zum Kaffeetrinken bei Metaxa. Hierbei geht ein Dank an den Vorstand, der die Seniorinnen mit einem Zuschuss unterstützt hat.

Im Sommer wurde von Ursula Borcherding eine Fahrt zum Heidelbeerpflücken organisiert und in den Herbstferien traf man sich zu einer Kaffeerunde im Freitags Hof in Bakede.

Auch die Weihnachtsfeier hat Ursula Borcherding organisiert.

Seit dem Herbst gibt es leider einige Krankheitsfälle, so dass man im neuen Jahr auf Besserung hofft.

Die Fitness-Damen haben mit 15-20 Frauen eine konstante Größe. Die Themen im abgelaufenen Jahr waren:

Enorm in Form- der Kalorienkiller zum Jahresanfang

Moderates Krafttraining unterstützt die Frühjahrsdiät

Die Super Sechs- die sechs besten Fitnessübungen

Best auf Bauch- Bikinifit bis zum Sommer

Easy Fit- einfacher geht’s nicht, 10 Minuten für jede Körperpartie

Der 12-Sekunden-Trick- Kraft für Bauch, Beine und Po

Pilates mit dem großen Ball

Für das erste Halbjahr 2017 steht folgendes Programm an:

09.01.-20.02. Der Kalorienkiller in Intervallen, es lebe der Nachbrenneffekt

27.02.-03.04. Die neue Dehnsucht, straff und stark mit geschmeidigen Faszien

24.04.-29.05. Box dich fit, Punches, Jumps und Kicks für mehr Kondition und      Beweglichkeit 

  1. und 19.06. Outdoor Sommer Training

Die Gruppe der Fitness-Herren hat zum Trend des Mitgliederschwunds eine Gegenbewegung entwickelt. Inzwischen sind wöchentlich 12-15 Herren aktiv dabei, insgesamt gehören etwa 20 Sportler dazu.

Die Tanzmäuse zeigen mit ungefähr 16 Kindern im Alter von 6 – 9 Jahren eine gute Beteiligung. In dieser Gruppe gibt es eine Auswertung der Trainingsbeteiligung und als kleine Belohnung gibt es für die fleißigsten Kinder Süßigkeiten.

Die Tanzmäuse hatten beim Dorfgemeinschaftsfest einen gelungenen Auftritt.

Der traditionelle Sommerabschluss fand mit Eis und Spielen statt. Auch eine Weihnachtsfeier mit Waffelessen wurde durchgeführt.

Im neuen Jahr startet die Gruppe nach den Zeugnisferien Anfang Februar mit einem neuen Tanz.

Die Gruppe der Dancing Dolls besteht aus ca. 12 Mädchen ab 10 Jahren und weist ebenfalls eine gute Beteiligung auf. Hier ist die Integration von Flüchtlingskindern sehr gut gelungen. Die gemeinsame Sprache ist die Musik und Bewegung. Auch die Dancing Dolls hatten beim Dorfgemeinschaftsfest einen tollen Auftritt. Der Sommerabschluss fand auch hier mit einem Eisessen statt und die Weihnachtsfeier wurde bei einem Waffelessen absolviert. Auch die Dancing Dolls werden Anfang Februar einen neuen Tanz einstudieren.

Fußball:

Der Spartenleiter Peter Dahlschen beginnt seinen Beitrag mit den besten Wünschen für das Jahr 2017 und bemerkt, dass es ihm noch nie so schwer wie dieses Jahr gefallen ist, einen Bericht abzugeben. Trotz aller Turbulenzen in der abgelaufenen und neuen Saison berichtet er über die Ereignisse.

Die abgelaufene Saison war sehr durchwachsen und es gab immer wieder personelle Probleme, so dass keine konstante Leistung in der Kreisliga abgerufen werden konnte. Eigentlich hatte man sich einen Platz im oberen Tabellendrittel vorgenommen.

Durch den ausbleibenden Erfolg kamen auch noch Ungereimtheiten und unterschiedliche Meinungen zwischen Spieler, Trainer und der Spartenleitung hinzu. Der negative Höhepunkt kam dann mit einer 0:4 Niederlage im Derby gegen die TUSPO Bad Münder, die abgeschlagen als Tabellenletzter stand. Zwei Wochen später erfolgte die Trennung vom Trainer Walter Söchting, da er die Mannschaft nicht mehr erreichen konnte. Der bisherige Co-Trainer Sven Umlauf übernahm das Kommando für die restlichen Spiele. Zwar wurde auch das nächste Punktspiel verloren, aber im Pokal gelang ein Erfolg gegen Latferde, so dass das Halbfinale erreicht wurde. Im vorletzten Spiel wurde ein Überraschungssieg in Lauenstein gefeiert und der Klassenerhalt war gesichert. Im Halbfinale des Kreispokals verlor man gegen Afferde, die auch Tabellenführer in der Kreisliga waren. Im Endeffekt wurde man Drittletzter in der Kreisliga und ließ nur Grohnde und Bad Münder hinter sich.

Zur neuen Saison brauchte man einen neuen Trainer, das Sven Umlauf durch Schichtarbeit nicht immer zur Verfügung stand. Die Wahl fiel auf Frank Arndt, einen Eimbeckhäuser, der in den Vorgesprächen einen guten und engagierten Eindruck machte. Die Vorbereitung auf die neue Saison begann Anfang Juli mit dem Sparkassen-Cup. Die teilnehmenden Mannschaften waren Germania Apelern, Victoria Lauenau, Preußen Hameln 07 und der VfB Eimbeckhausen. Sieger im Endspiel wurde Preußen Hameln 07 gegen Eimbeckhausen. Ein großer Dank geht hierbei an die Sparkasse Weserbergland, ohne deren Unterstützung solch ein Turnier nicht möglich wäre.

Im August ging die Saison mit einem kompletten Fehlstart los. Spiel um Spiel ging verloren, sowas gab es in Eimbeckhausen schon lange nicht mehr. So wurde bis zur Winterpause lediglich ein Punkt geholt und man steht als Tabellenletzter da. Das hat sich keiner vorgestellt, auch nicht der neue Trainer. Es wurden viele Gespräche mit dem Trainer und der Mannschaft geführt und nach Lösungen für diese kritische Lage gesucht. In der Kreisliga bleiben muss das Ziel für den VfB Eimbeckhausen sein.

Es herrschte große Unruhe in der Mannschaft, die auch noch durch einen Bericht auf der Internetplattform Awesa verstärkt wurde. Dort wurde der Trainer Frank Arndt nach der Lage, dem Kader, die Zukunft und die Stimmung befragt. Dieser Bericht ist bei den Spielern nicht gut angekommen und es gab sehr unterschiedliche Meinungen. Daraufhin hat der Trainer keine Perspektive mehr gesehen und den Spartenleiter Peter Dahlschen am 19.01.17 per SMS über seinen Rücktritt informiert. Darauf möchte Peter Dahlschen nicht näher eingehen, bemerkt aber, dass andere Spartenleiter sicher nicht mehr dort stehen würden.

Trotz aller Gerüchte über eine Auflösung der Mannschaft wird auch in der Rückrunde in Eimbeckhausen Fußball gespielt.

Als Trainer ist wieder Sven Umlauf eingesprungen, der für den Rest der Saison für die Mannschaft verantwortlich ist. Seine Arbeitszeit lässt es nun auch zu, die Trainingseinheiten zu leiten und am Wochenende an der Linie zu stehen. Er hat Peter Dahlschen versprochen, mit vollem Einsatz alles zu versuchen, um den Abstieg zu verhindern. Die Rückrunde startet am 19.03. mit einem Auswärtsspiel in Latferde.

In der Sparte gibt es auch noch eine Alte Herren-Mannschaft, die erfolgreicher spielen und sich durch ihren Zusammenhalt auszeichnen. Zur Winterpause belegen sie einen Tabellenplatz im oberen Drittel, haben aber durch witterungsbedingte Ausfälle noch einige Nachholspiele zu bestreiten.

Weiterhin gibt es noch eine Damenmannschaft, die als 7er-Mannschaft für den VfB aufläuft. Leider ist dieses Team nicht sehr erfolgreich und hat oft nicht genug Frauen zur Verfügung. Glücklicherweise haben hier die B-Jugendlichen ausgeholfen.

Die B-Juniorinnen, die seinerzeit von Michael Wehmann ins Leben gerufen wurden, spielen unter ihrem Trainer Marco Zorn sehr erfolgreich und belegen zur Winterpause den ersten Tabellenplatz. In der nächsten Saison rücken die Mädchen aus Altersgründen in den Damenbereich auf, so dass die personellen Probleme der Damenmannschaft ausgeräumt werden können.

Das traditionelle Sylvesterturnier am 31.12.16 wurde mit einer tollen Beteiligung von 21 Aktiven durchgeführt. Hier kamen Spieler und Spielrinnen aus allen Mannschaften zusammen. Gewonnen wurde das Turnier von Vanessa Hüser, Jespa Tilgner und Andre Hoppe.

An der Flutlichtanlage auf dem Sportplatz mussten zwei Glühbirnen gewechselt werden, was den Einsatz eines Hubwagens erforderte. In einem zufälligen Gespräch mit Gerd Schultze-Stölting stellte dieser einen Kontakt zur Firma Geißler in Springe her. Die angefallenen Kosten für die Firma und den Hubwagen wurden von Gerd Schultze-Stölting übernommen. Bei diesem Einsatz wurden auch noch zwei Bäume geschnitten, die das Licht der Flutlichtanlage beeinträchtigten. Für diesen Einsatz und die Kostenübernahme geht ein großer Dank an Gerd Schultze-Stölting.

TOP 8: Bericht des Kassenwarts und der Kassenprüfer, Genehmigung des Kassenberichtes:

Die Kassenwartin Uschi Fries berichtet über den Kassenbestand des Vereins.

Aus finanzieller Sicht ist das Jahr 2016 für den VfB Eimbeckhausen gut verlaufen. Es besteht weiterhin ein gutes Polster und man kann positiv in die Zukunft blicken.

Bestand am 01.01.2016               €          26.340,00

Einnahmen 2016                            €          57.355,73

Ausgaben 2016                               €          57.767,46

Bestand am 31.12.2016                 €          25.928,27

Wir haben das Jahr 2016 mit einem Minus von 411,73 € beendet.

Leider ist der Minusbetrag am 02.01.17 bereits um € 1964,10 angewachsen, da die Stadt Bad Münder unser Konto mit den Hallennutzungsgebühren für das Jahr 2015 belastet hat. Auch die Endabrechnung für den Straßenausbau im Koppelweg liegt noch immer nicht vor, obwohl auch dieser in das Jahr 2015 fällt.

Gegenüberstellung zu 2016/2015:

                                                                                   2015                                      2016

Einnahmen                                                              € 58.676,89                          € 57.355,73

Beiträge                                                                    € 38.219,10                          € 41.536,84

Reha/Coronarsport                                                € 10.928,48                          € 5.683,20

Spenden/Zuschüsse                                             € 7.959,38                             € 8.007,89

Allgemein                                                                 € 1.569,93                             € 2.127,80

 

Ausgaben                                                                € 56.191,56                          € 57.767,46

Allgemein                                                                € 10.354,25                          € 8.721,09

Übungsleiterentgelte                                             € 23.243,40                          € 25.821,16

Knappschaft                                                            € 1.759,35                             € 1.373,08

Reha/Coronarsport                                                € 6.841,19                             € 2.523,69

Sportplatz                                                                 € 2.942,70                             € 3.743,24

Sanitärgebäude                                                      € 4.542,38                             € 4.138,38

 

Abteilungen:                                                            € 6.308,29                             € 11.146,83

Fußball                                                                     € 2.718,58                             € 3.308,25

Turnen                                                                     € 876,31                                € 1.293,85

Judo                                                                          € 990,50                                € 562,00

Tischtennis                                                              € 287,10                                € 135,60

Tanzen                                                                     € 815,80                                € 1.344,56

Bogenschießen                                                      -                                              € 2.272,57

DSU                                                                          € 820                                     € 2.230          

 

Übersicht feste Ausgaben 2016:

Beiträge zu Verbänden     6.952,00 €

Nutzungskosten                1.150,50 €

Versicherungen                 846,02 €

Strom                                1.315,86 €

Wasser/Abwasser                958,54 €

Müll                                      222,87 €

Dachsanierung Westkurve 3.465,58 €   

 

Beim REHA/Coronar Sport haben wir im Jahr 2016 insgesamt 5.683,20 € abgerechnet. Davon sind insgesamt 2.523,69 € an Unkosten (Praxis Maisenhälder, Versicherungen, Beiträge zu Verbänden usw.) abgegangen. Insgesamt konnten wir also 3.159,51 € als Plus verbuchen.

In 2016 haben wir einen Betrag von 8.007,89 € im Bereich Spenden und Zuschüsse in unserem Kassenbuch verbuchen können. Dabei handelt es sich um Spenden, Übungsleiter-Zuschüsse vom Landessportbund und Kreissportbund, sowie Sportfördermittel der Stadt Bad Münder.

Allen, die sich durch Spenden für unseren Verein eingesetzt haben, sagt Uschi Fries vielen Dank. Besonders bedankt sich Uschi Fries bei der Firma Hannig, der Firma Continental Reifen Deutschland GmbH, dem Ortsrat Eimbeckhausen und der Sparkasse Weserbergland. Ein weiterer Dank gilt den Ärzten der Gemeinschaftspraxis Eimbeckhausen und der Praxisgemeinschft Meschede / Brandt, die dem Verein kostenfrei beim Herzsport zur Seite stehen.

In den letzten Jahren hat der VfB angefangen, verschiedene Kurse auch für Nichtmitglieder anzubieten. Diese Angebote, wie z.B. Zumba, Rückenfit oder Bogenschießen wurden sehr gut angenommen, so dass das Beitragseinkommen dadurch um € 3.602 gesteigert werden konnte. Auch durch den Verkauf der nicht mehr benötigten Judomatten wurde ein Erlös in Höhe von € 1.625 erzielt.

Im Jahr 2015 musste der Verein dem Finanzamt Hameln die Steuererklärung der Jahre 2012-2014 vorgelegt werden. Im Juli 2016 kam dann endlich der Freistellungsbescheid und die Bescheinigung für die kommenden Jahre. Auch die Deutsche Rentenversicherung hat im Jahr 2016 beim VfB eine Betriebsprüfung durchgeführt. Dabei wurden Arbeitsverträge, aber auch die Kassenbücher geprüft. Es gab keine Beanstandungen. Bei der Steuererklärung sowie bei der Betriebsprüfung wurde der Verein vom Steuerbüro Abend unterstützt. Hierfür spricht Uschi Fries einen großen Dank aus.

Die Fusion der Volksbank Bad Münder mit der Volksbank Hameln Stadthagen und die damit verbundene Umstellung der BIC- und IBAN Nummern hat zusätzliche Arbeit gebracht. Es mussten sowohl unsere eigenen Anwendungen sowie die Bankdaten unserer Mitglieder angepasst werden. Dabei erfolgte leider kaum Unterstützung durch die Bank und es musste viel Zeit investiert werden.

Weiterhin verfügt der VfB bei der Volksbank Hameln-Stadthagen über ein Geschäftsguthaben in Höhe von € 200

Uschi Fries steht für Rückfragen zu den Zahlen jederzeit zur Verfügung.

Jürgen Koch weist den Vorstand daraufhin, dass mit der DSU eine jährliche Kassenprüfung vereinbart wurde und fordert den Vorstand auf, eine solche Kassenprüfung bei der DSU durchzuführen.

Der VfB kann einen mehr oder weniger ausgeglichenen Kassenstand vorweisen und hat ein gewisses Polster, falls es zu unerwarteten Ausgaben kommen sollte. Da die Kosten aber von Jahr zu Jahr steigen, und wir in Zukunft auch bei den Trainern tiefer in die Tasche greifen müssen, ist es enorm wichtig, die Kosten ständig im Auge zu behalten. Für eine kritische Beobachtung der Kosten ist der Verein auch in Zukunft für jede Unterstützung dankbar.

 

Der Kassenprüfer Dr. Philipp Kloene berichtet, dass er zusammen mit Heike Hecht am 10.01.17 die Kasse geprüft hat. Er spricht einen Dank an Uschi Fries und den gesamten Vorstand aus und gibt bekannt, dass es bei der Prüfung keinerlei Beanstandungen gab und eine einwandfreie Kasse vorgefunden wurde.

TOP 9: Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2016:

Dr. Philipp Kloene stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandes.

Die Versammlung beschließt einstimmig die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2016.

TOP 10: Anträge: entfällt

TOP 11: Wahlen des Vorstandes:

Als Wahlleiter wird Jürgen Koch vorgeschlagen, den die Versammlung einstimmig zum Wahlleiter beruft.

Jürgen Koch bedankt sich beim Vorstand für die geleistete Arbeit. Er bemerkt, dass er in höchster Sorge um die Fußballabteilung ist und ruft alle dazu auf, gemeinsam anzupacken.

Jürgen Koch ist darüber informiert, dass die Vorsitzenden Sabine Dubielzig und Peter Dahlschen weitermachen würden und Bernhard Burkert nicht wieder antritt. Sabine Dubielzig bedankt sich mit einem Blumenstrauß bei Bernhard Burkert für die geleistete Arbeit.

Bei einer Gegenstimme aus der Versammlung wird Jürgen Koch nicht nur die Wahl der drei gleichberechtigten Vorsitzenden, sondern die Wahl des gesamten Vorstandes durchführen.

Die Frage an die Versammlung nach einem Gegenkandidaten für Sabine Dubielzig wird verneint, Sabine Dubielzig wird einstimmig wiedergewählt und nimmt die Wahl an.

Auch für Peter Dahlschen wird kein Gegenkandidat genannt. Peter Dahlschen wird einstimmig wiedergewählt und nimmt die Wahl an.

Als Vorschlag für den dritten Vorsitzenden fällt der Name Marc Hartmann. Marc Hartmann würde die Wahl auch annehmen. Einstimmig wird Marc Hartmann von der Versammlung als dritter gleichberechtigter Vorsitzende gewählt. Er nimmt die Wahl an.

Uschi Fries würde das Amt als Leiterin Ressort Finanzen weiterführen. Es gibt keine Gegenvorschläge und Uschi Fries wird einstimmig wiedergewählt. Sie nimmt die Wahl an.

Mario Prochnau würde das Amt Leiter Ressort Verwaltung weitermachen. Es gibt keine Gegenvorschläge und Mario Prochnau wird einstimmig wiedergewählt. Er nimmt die Wahl an.

Dagmar Reicher würde das Ressort Mitgliederverwaltung fortführen.  Auch hier wird kein Gegenkandidat genannt, Dagmar Reicher wird einstimmig wiedergewählt und nimmt das Amt an.

Uta Whisenhunt wird das Amt als Jugendleiterin nicht fortführen. Als Vorschlag fällt der Name Anja Hägermann. Anja Hägermann würde die Wahl annehmen. Sie wird von der Versammlung einstimmig als neue Jugendleiterin gewählt und nimmt die Wahl an.

Als stellvertretender Leiter für das Ressort Finanzen wird der Name Wolfgang Meereis genannt. Wolfgang Meereis würde die Wahl annehmen. Die Versammlung wählt Wolfgang Meereis einstimmig zum stellvertretenden Leiter Ressort Finanzen. Er nimmt das Amt an.

Auch die beiden Kassenprüfer müssen neu gewählt werde. Es werden Günther Danziger und Wilhelm Schwarz vorgeschlagen. Beide würden die Wahl annehmen. Günther Danziger und Wilhelm Schwarz werden einstimmig als Kassenprüfer gewählt und nehmen die Wahl an.

Als stellvertretender Kassenprüfer wird Thomas Stummeyer vorgeschlagen. Er würde die Wahl annehmen. Die Versammlung wählt Thomas Stummeyer einstimmig als stellvertretenden Kassenprüfer. Er nimmt die Wahl an.

Somit sind die Neuwahlen beendet und Jürgen Koch richtet noch einige Worte an die Versammlung.

Er berichtet, dass der Mitgliederschwund im Kreissportbund 17,2% betrug. Im Jahr 2015 hatte der VfB 35% weniger Mitglieder zu verzeichnen. Dieser Trend konnte nun vorläufig gestoppt werden. Jürgen Koch ermahnt, dass man besonders im Fußball aufpassen muss, dass diese Sparte nicht untergeht.

Zum Kritikpunkt von Uschi Fries, dass die Hallennutzungsgebühren von 2015 erst jetzt abgebucht wurden äußert sich der Ehrenvorsitzende ebenfalls. Er bemerkt, dass die Gebühren auch in Raten im Voraus bezahlt werden könnten, um nicht den ganzen Beitrag auf einmal zahlen zu müssen. Dies hat bisher aber auch noch kein anderer Verein getan.

Jürgen Koch teilt mit, dass die Zitterpappeln in der Westkurve am Sportplatz von der Stadt Bad Münder komplett gefällt werden.

Zum Abschluss bedankt sich Jürgen Koch bei Uwe-Peter Keil für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

Peter Dahlschen bedankt sich bei Jürgen Koch für die Leitung der Neuwahl und seine Ausführungen.

TOP 11: Verschiedenes / Ausblick 2017:

Im letzten Programmpunkt der Jahreshauptversammlung berichtet Sabine Dubielzig, dass es bislang noch wenig Veranstaltungen gibt, die für das Jahr 2017 geplant sind.

In jedem Fall wird es am Rosenmontag wieder ein Faschingsfest für alle VfB-Kinder geben.

Zum ersten Mal findet unter der organisatorischen Leitung von Ilse Albers aus Hamelspringe ein Frühstück für alle Dorfbewohner auf dem Hof von Annette Stölting statt. Es wird mit einem Open Air-Gottesdienst beginnen und wird später musikalisch von der Band „Under Arrest“ begleitet. Es soll ein großes Miteinander werden. Die Kosten belaufen sich auf € 8 pro Teilnehmer. Dafür wird ein großes Buffet geboten. Der Erlös dieses Dorffrühstückes geht zur Hälfte an die Grundschule und die Abteilung Kinderturnen des VfB. Es ist geplant, dieses Frühstück nicht als einmalige Aktion durchzuführen, sondern eine regelmäßige Veranstaltung daraus zu machen, damit im Laufe der Zeit alle Vereine in den Genuss einer kleinen Finanzspritze kommen. Der Termin für das Dorffrühstück ist der 11.06.17.

Als weitere Veranstaltung werden erneut alle Trainer, Übungsleiter und Helfer aus dem Jahr 2016 zu einem Danke Grillen auf dem Sportplatz eingeladen. Ein Termin hierfür steht noch nicht fest.

Weiterhin steht auf der To Do-Liste des Vorstandes die Trainersuche in den Abteilungen Fußball, Tanzen und Kinderturnen und eine Ausarbeitung der Aufgabenregelung des Ehrenrates.

Anke Möller wird mit ihrer Übungsleiterlizenz beginnen, sodass wir hier auf eine Trainerin aus den eigenen Reihen zurückgreifen können.

Sabine Dubielzig stellt fest, dass der VfB gut aufgestellt ist. Das Vorstandsteam hat sich gefunden und die Mitgliederzahl ist leicht gestiegen. Der VfB ist in vielen Bereichen auf einem guten Weg. Den Fußballern wünscht Sabine Dubielzig ein glückliches Händchen für die restliche Saison.

Abschließend findet Sabine Dubielzig noch einige dankende Worte. Ein Dank geht an das Vorstandsteam, dass wunderbar zusammenarbeitet.

Ein besonderer Dank geht an Uschi Fries, die sich außer in ihrem Amt als Leiterin Ressort Finanzen als absolut zuverlässige und fleißige Unterstützung anbietet. So hilft sie jede Woche montags ganz selbstverständlich beim ehrenamtlich beim Kinderturnen. Diese Altersgruppe der Kindergartenkinder ist für eine Übungsleiterin alleine schwer zu bewältigen.

Zum Abschluss spricht Sabine Dubielzig einen Dank an alle Anwesenden aus, die den VfB allein mit ihrer Anwesenheit an diesem Abend unterstützt und dem Vorstand das Vertrauen ausgesprochen haben.

Da es keine weiteren Anmerkungen mehr gibt, wird die Versammlung um 22:10 Uhr geschlossen.

Eimbeckhausen, den 08.02.16
Mario Prochnau